Get Adobe Flash player

Unsere Feuerwehr ist auch Stützpunktfeuerwehr


Seitens des Landesfeuerwehrverbandes und des Bezirksfeuerwehrverbandes wurden der Stadtfeuerwehr Kapfenberg schrittweise einige wichtige Stützpunktaufgaben übertragen. Die für die Erfüllung dieser Aufgaben benötigten Geräte werden vom Landesfeuerwehrverband subventioniert. Die Ausbildung auf diesen Geräten erfolgt zentral in der Landesfeuerwehrschule bzw. auch in der Feuerwehr selbst. Die Stadtfeuerwehr Kapfenberg hat folgende Stützpunktaufgaben zu erfüllen (geordnet nach dem Zeitpunkt der Übertragung):

 2

seit Jänner 2011 auch DEKO-Stützpunkt


1. Entstehungsbrandbekämpfung (Vorträge für die Bevölkerung und in den Schulen zur Vermeidung von Bränden sowie verschiedene praktische Vorführungen in der Feuerlöscherhandhabung) 
2. Tunnelportalfeuerwehr (mit eigenen Spezialgeräten und Spezialfahrzeugen sowie besonders geschulter Mannschaft für die gefährlichen Einsätze im Tunnelbereich). 
3. Bezirks-Grundausbildung (Feuerwehr- und Funk-Grundausbildung des Bezirkes Bruck/M. im Rüsthaus der Feuerwehr Kapfenberg-Stadt. Jeder Feuerwehrmann/Frau hat als Grundstufe diese Ausbildung zu absolvieren). 
4. Wasserdienst-Stützpunkt (mit 8 Tauchern, 2 Booten und 1 Wasserdienstfahrzeug als zweiter Stützpunkt im Bezirk Bruck/M. sowie Unterstützung der Landesfeuerwehrschule in der Tauchausbildung durch unsere Lehrtaucher. Die bestens ausgebildeten und ständig im Training stehenden Einsatztaucher werden nicht nur innerhalb des Bezirkes, sondern auch überörtlich in der Steiermark bzw. benachbarten Ausland nach Bedarf eingesetzt). 
5. Strahlenschutz-Stützpunkt (mit den speziell ausgebildeten Feuerwehrkameraden und Spezialgeräten für den Ernstfall gerüstet – hier gibt es auch eine enge Zusammenarbeit auf Landesebene). Seit 2010 DEKO-Anhänger des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark stationiert.
6. Brandbekämpfung aus der Luft (die speziell ausgebildeten Kameraden mit den speziellen Einsatzgeräten sowie einem eigenen dafür ausgestatteten Einsatzfahrzeug werden hier die Aufgaben für das Mürz- und Murtal sowie die untere Steiermark bei größeren Waldbränden wahrgenommen ). 
7. FLORIAN Einsatzzentrale des Bezirkes Bruck (abwechselnd mit der Feuerwehr Bruck ist die Feuerwehr-Einsatzzentrale / Notrufzentrale des Bezirkes Bruck/M. rund um die Uhr besetzt (abwechselnder Betrieb im 14-Tage Rhythmus) – ausgestattet mit den entsprechenden technischen Hilfsmitteln ) .
8. Schadstoff-Messtechnik (Bei den vielfältigen technischen Einsätzen ist es erforderlich, die vorhandenen verschiedensten gefährlichen Schadstoffe mit speziellen Messgeräten und geschulten Kameraden zum Schutz der eigenen Einsatzmannschaft und der Bevölkerung zu messen). 
9. Rettungshundestaffel (4 bestens ausgebildete Suchhunde mit ihren Hundeführern und den erforderlichen Geräten stehen für Personensuche in kürzester Zeit zur Verfügung. Diese Staffel wird nicht nur im Bezirk Bruck, sondern auch bei verschiedenen Katastropheneinsätzen im Ausland eingesetzt).  

Einige Kameraden sind auch auf Landes- und Bezirksfeuerwehrebene in verschiedenen Funktionen bereits seit einigen Jahren tätig.

 ·        ABI Josef Kleinburger ist Abschnittskommandant des „Unteren Mürztales“ und
     Mitglied des Bezirksfeuerwehrausschusses seit 2003,  Hauptbewerter bei den Landesbewerben in Gold, Silber und Bronze, Hauptbewerter für die „Technische Leistungsprüfung und Branddienst Leistungsprüfung“. Weiters auch als Hauptbewerter beim Feuerwehrleistungsabzeichen in GOLD, SILBER und BRONZE auf Landesebene sowie der Technischen Hilfeleistungsprüfung  tätig.

·        ABI d.F. Werner Seidl ist als Bezirkskassier seit 2003 tätig. Zuständig für Messtechnik im Bezirk (Ferngas). Seit 2008 auch Landesbeauftragter für "Gefährliche Stoffe-Einsätze". Weiters ist er auch als Bewerter bei verschiedenen Feuerwehrleistungsabzeichen tätig.   

●    BI d.F. Wolfgang Heist ist für die Grundausbildung im  Bezirk verantwortlich.

·      BI d.F.  Helmut Popetschnigg hält für die Bevölkerung sowie in den Schulen die Vorträge für Entstehungsbrandbekämpfung ab und untermauert diese mit entsprechenden praktischen Vorführungen.  Er ist auch Flugdienstbeauftragter des Bezirkes Bruck/Mur und Staffelkommandant.

·       HLM Rudi Wendlandt  als Lehrtaucher in der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule.
·      HLM Helmut Weingant als Lehrtaucher in der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule tätig. 

·       OBM Siegfried Odernek ist als Wasserdienstbeauftragter-Stv. des Bezirkes und als
     Lehrtaucher in der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule tätig.
 

·       HBI Manfred Steinbrenner ist als Bezirks-Strahlenschutzbeauftragter und Leiter des KHD-Stabes tätig. 

.    OBI Karl Löscher ist Zugskommandant des Waldbrandzuges der KHD-42.